RAINUS BLOG

Neuigkeiten, die Ihnen wichtig sind.
Tipps, die Sie verwenden können.

RAINUS BLOG

Neuigkeiten, die Ihnen wichtig sind.
Tipps, die Sie verwenden können.

AUSSTELLUNG Convenience Elektronikhandel Fashion Tag Graphic Label Health & Beauty HINWEIS InforTab InforTab Plus infortabplus23 infortabplus29 Lager Lebensmitteleinzelhandel Nachrichten NRF Partnership R13A R154 R213 R266 R290 R310 R420 R750 RETAILTECH Smart Hospital Smart Office Smart Shelf Specialty

Categories: ALL, FALLSTUDIE, Lager, ReferenzenTags: , , By Published On: 2021-11-03Last Updated: 2021-11-26

2021-11-03

Deokpyeong Fulfillment Center

Deokpyeong Fulfillment Center

Industrie

Logistik

Ort

Icheon, Süd-Korea

Firma

Dieses Fulfillment-Center hat eine Größe von etwa 6.660 m2, in dem täglich mehr als 4.000 B2B- und B2C-Sendungen kommissioniert, sortiert und verpackt werden. Der Großteil der verarbeiteten Bestellungen sind B2C-Bestellungen aus Online-Shopping-Malls, wobei Modeprodukte am beliebtesten sind: Um der Nachfrage gerecht zu werden, lagert das Center etwa 40.000 Arten von Kleidungsstücken mit insgesamt mehr als 600.000 Produkten.

Herausforderung

Während Einzelbestellungen relativ einfach abgewickelt werden, liegt die eigentliche Herausforderung darin, Mehrfachbestellungen effizient abzuwickeln: B2C-Bestellungen beinhalten fast immer sehr unterschiedliche Artikel innerhalb jeder Bestellung, was die Effizienz verringert und das Fehlerrisiko erhöht. Eine Person kann durchschnittliche nur 80-100 Bestellungen pro Tag bearbeiten. Dies, kombiniert mit der Tatsache, dass jedes Produkt einzeln gescannt werden muss, um zu wissen, wo es vor dem Verpacken abgelegt werden soll, macht das Sortieren nicht nur zur zeitaufwändigsten Tätigkeit im Logistikzentrum ㅡ 60% der Gesamtaktivität ㅡ aus, sondern verursacht auch Platzverschwendung und damit Produktivitätsverlust für das Lager.

Lösung

Das alte System bedeutete eine relativ hohe Anfangsinvestition, hatte eine begrenzte Anzahl von Bestellungen, und es gab keine sofortigen Aktualisierungen darüber, welche Sendungen verarbeitet werden mussten. Dieses spezielle Logistikzentrum hat mit dem InforTab Plus ein innovatives Put-to-Light-System entwickelt. Beim Put-to-Light-System zeigt das Display des InforTab Plus den Bedienern den Platz an, an dem die Produkte für jede Bestellung abgestellt werden müssen. Jedem Produkt ist eine Nummer und/oder Farbe zugeordnet. Beim Scannen eines Produkts werden alle Orte, an denen es abgelegt werden soll, sowie die erforderliche Menge auf InforTab Plus angezeigt, sodass die Bediener Bestellungen schnell sortieren und mentalen Stress reduzieren können, anstatt sich jede Bestellung merken zu müssen. Dann berühren sie das Display, um anzuzeigen, dass sie fertig sind, sodass das System sich auf die nächste Bestellung vorbereiten kann. Das Unternehmen experimentierte zunächst 6 Monate lang mit der Lösung, bevor es das System vollständig einführte, wobei das Put-to-Light-System 45 InforTab Plus integriert.

Ergebnis

Die Sortierzeit wurde auf 40 % der Gesamtaktivität reduziert, was mehr Kommissionier- und Verpackungszeit ermöglicht. Das heißt, das Logistikzentrum kann jetzt mehr Aufträge bearbeiten und die Flächen effizienter nutzen als bisher. Die Produktivität ist gestiegen, da jeder Bediener jetzt etwa 200 bis 300 Bestellungen pro Tag bearbeiten kann. Bei durchschnittlich 1.000 versendeten Sendungen hat sich die Bearbeitungszeit halbiert. Die einfache Lernkurve bedeutet auch eine schnelle Anpassung und ein durchgängig geringeres Stressniveau. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht führte das neue System zu geringeren Anschaffungskosten bei gleichem Volumen sowie zu Skalierungspotenzialen ㅡ Je mehr InforTab Plus installiert ist, desto mehr Produktivität wurde gewonnen.

Positive erste Ergebnisse haben andere Logistikzentren in der Region ermutigt, diese Lösung im Pilotversuch zu testen, was die Notwendigkeit einer Veränderung zeigt.

Teile diese Geschichte auf deiner Lieblingsplattform!

List
Lotte DFS
Changwon Hanmaeum Hospital
Nach oben